AKTUELLES

vom 06. Juni 2017

 

Das MUSEUM FÜR TEXTILE KUNST präsentiert sich auf der 

TEXTILE ART BERLIN *                                                                               unter dem Motto "in Quest of Beuaty - Inspiration - Sensation" am 24. und 25. Juni 2017 auf dem PHORMS Campus Berlin-Mitte Ackerstrasse 76 

 

 


 


vom 01. Mai 2017

Führung im Museum am Sonnabend, den 6. Mai um 11 Uhr.

Sie sind herzlich eingeladen


vom 19. April 2017

Das MUSEUM FÜR TEXTILE KUNST und das Atelier E. Knoop

nehmen an der AntikKulinaria 2017 teil

Kurz & Bündig

Attraktionen
• Schloss-Frühlingsfest
• Modenschau, Modeshopping
• Garten- und Parkgestaltung
• Jazz-Frühschoppen

Termine
Freitag
12.05.2017...15:00 bis 19:00 Uhr
Samstag
13.05.2017...11:00 bis 19:00 Uhr
Sonntag
14.05.2017...11:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt
Frühlingsfest auf dem
Schlossgelände.......... Eintritt frei
Antiquitätentage
im Marstall...................... 8,00 €

Jugendliche und Behinderte haben zu beiden Veranstaltungen freien Eintritt

Parken
Ausreichend Parkmöglichkeiten sind am Veranstaltungsort vorhanden

Programmablauf unter Vorbehalt, Änderungen sind möglich.

> Fotogalerie: Rückblick
> www.mendelssohn-messen.de
> Anfahrt

AntikKulinaria 2017 | 12. bis 14. Mai 2017

Kunst- und Antiquitätentage
mit Schloss-Frühlingsfest und Oldtimertreffen

Als erste Veranstaltung auf Schloss Oelber starten die Kunst- und Antiquitätentage in die neue Saison. Wie jedes Jahr versammeln sich aus ganz Deutschland Antiquitätenhändler hier in diesem herrlichen historischen Ambiente um ihre Schätze zu präsentieren. Für Sammler jeglicher Couleur ein unvermeidlicher Termin.
Im aufwändig renovierten Marstall präsentieren international renommierte Antiquitätenhändler ihre Kunstschätze und geben Gelegenheit zum Fachgespräch. Ein vielfältiges Angebot an hochwertigen Möbeln von Barock bis Art Déco, Porzellan, Glas, Silber, Schmuck, Gemälde und Graphiken alter Meister.

Liebhaberstück trifft Kuriosität

So breit gefächert wie die Sammelgebiete sind auch die Epochen und Jahrhunderte, aus denen die Exponate stammen. Die ältesten Stücke datieren aus der Zeit der Gotik. Über Barock und Biedermeier bis hin zu Jugendstil und Art Déco setzt sich die Zeitreise der Exponate fort. Hier trifft Möbelchic auf Schmuckdesign, hier trifft Hochkarätiges auf Liebhaberstück und manch Museales auf Kuriositäten.
Lassen Sie sich inspirieren und werden Sie fündig oder genießen Sie einfach nur die tolle Atmosphäre.

 


SAMSTAG 13.05.2017,
das Auktionshaus CHRISTIE‘S begutachtet und bewertet Ihre privaten antiquarischen Wertgegenstände (Voranmeldung Telefon 040 2794073)

 


Oldtimertreffen vor Schlosskulisse

Zwei Tage lang, Samstag und Sonntag, kann automobile Geschichte auf dem Schlosshof bestaunt und bewundert werden. Fahrzeuge aus verschiedenen Epochen des Automobilbaus werden zu sehen sein.

Frühlingserwachen

Zeitgleich organisiert Oelber Event das »Schloss-Frühlingsfest« mit einer Auswahl verschiedenster Attraktionen. Das kulinarische Angebot reicht von frisch zubereiteten Spezialitäten über Kaffee und Kuchen, auserlesenen Weinen bis hin zum Frühstück am Samstag ab 10:00 Uhr in der Jagdscheune (Voranmeldung Frühstück Tel. 05345 4112).
Auch der Modefrühling kommt nicht zu kurz. Gezeigt werden Stoffe und Kleider aus aller Welt, Handtaschen, Accessoires und Chic der Saison erfreut das Shopping-Herz.

Schöne Dinge entdecken, köstliche Dinge schmecken!

-------------

Programmablauf unter Vorbehalt, Änderungen sind mögl


 

 


vom 20. März 2017

Sonntag, den 5. März um 12.00 Uhr führen wir Sie durch das Museum.    Sie können gerne kommen.


KUNST IST GRENZENLOS

KUNST IST GRENZENLOS

vom 06. Februar 2017

Finissage

Mittwoch, 22. Februar ab 19 Uhr ist das Atelier Yvonne Goulbier & Gabriele Hahne in Eimbeckhausen - Bad Münder - Fritz-Hahne-Str. 4 (Eingang Rückseite) 1. Stock zur Besichtigung der Ausstellung KUNST IST GRENZENLOS geöffnet .                                      

ERIKA KNOOP, vom  MUSEUM FÜR TEXTILE KUNST,  zeigt dort auch neue Arbeiten .


vom 06. Februar 2017

Die Winterpause ist vorbei

wir freuen uns auf ihren Besuch

.


vom 30. Oktober 2016

Samstag, den 5. November um 11 Uhr findet eine Führung im Museum statt.                               Sie können gern dazu kommen.


KUNST IST GRENZENLOS

KUNST IST GRENZENLOS

vom 29. Oktober 2016

Samstag, 6. November ist das Atelier Yvonne Goulbier & Gisela Hahne ab 15.30 Uhr geöffnet . Sie sind herzlich eingeladen. Erika Knoop wird auch anwesend sein.

Fenster

Wenn die Sinne erwachen, öffnet sich die innere Welt.

Die Raumteiler schaffen und teilen – und sie sind. Die verwendeten edlen Couture-Stoffe sind weit mehr als bloße Optik, sind sinnliches, berührbares Erlebnis. Noch vor den Augen sehen die Hände Oberfläche, Textur, Struktur und Ornament. Schwer oder leicht? Fest oder weich? Zart oder robust? Greifbar auch der leise, stoffliche Duft, der dem feinen Material entsteigt. Laß Dich berühren und berühre mich, scheint er zu sagen – der Stoffgarten der Sinne.


Herbstliche Inspiration

Herbstliche Inspiration

vom 15. Oktober 2016

Herbstliche Inspiration

Wo einst Kaiser und Könige jagten…..

 

 

          Sehr geehrte Damen und Herren,           liebe Freunde

 

am 29. und 30. Oktober 2016

hat Karin Kehne für Sie ein besonders schönes Ziel ausgesucht:

 

das Jagdschloss Springe

 

im Marstall mit dabei ist

das Textile Museum, Erika Knoop – Museum für textile Kunst -, Hannover

die Fotografin Iris Klöpper, Hannover

Kürschnermeister Udo Wegener, Bad Pyrmont

Herrenausstatter Ariston, Bad Pyrmont

Tischlermeister Armin Broel, Ottenstein

mit Keramik Pia Stock, Osterwald

Goldschmiedemeisterin Melanie Heinrichs, Hehlen

Stifte aus Holz von Wolfgang Jansen, Oldesloe

Modeatelier Karin Kehne, Bodenwerder

Gastronomie/ Wildhandel Enno König, Springe

 

Wir alle freuen uns auf Sie und ein schönes Wochenende

 

 

 

 

weitere Ziele an den Tagen:

 

Uli Stein

Deutschlands erfolgreichster Cartoonist ist mit

Fotografien und Cartoons "rund um den Hund" im Jagdschloss.

Als Highlight kommt Uli Stein am Samstag, 29.10.2016 von 14.00 bis 15.30 Uhr zu einer Signierstunde.

 

 

Jagdschloss Springe

Das Museum im Erdgeschoss des Jagdschlosses bietet eine natur- und jagdkundliche Dauerausstellung.

 

Hubertustag

 Das Wisentgehege Springe feiert den Hubertustag. Organisationen und Verbände stellen sich vor mit

Informationen und Angeboten rund um Natur und Umwelt.

 

Wir alle freuen uns auf Sie und ein schönes Wochenende

 

Bis dahin herzliche Grüße

 


KUNST IST GRENZENLOS 2

KUNST IST GRENZENLOS 2

vom 10. Oktober 2016

Vernissage der Ausstellung am 14. Oktober 2016 um 19 Uhr im Atelier Yvonne Goulbier & Gisela Hahne in Bad Münder - Eimbeckhausen -. 

2. Biografie

Wenn das Dasein sich bewegt, schwingt das Stoffliche mit.

Die Raumteiler sind weit mehr als nur Dekor, alles andere als nur ein „Tapetenwechsel“: Sie bewegen sich, gehen mit jeder Berührung, jedem Lufthauch mit. Sie leisten keinen Widerstand und bleiben doch, was sie sind. Nachgiebig, stofflich und lebendig nehmen sie Teil an dem, was sie umgibt und gestalten es. Sie sind in Bewegung und erzählen eigene Geschichten. Jeder Raumteiler vereint unzählige Bilder, vereint Strukturen, Muster und Farben. Die Vielfalt beschreibt eine Reise durch die innere und äußere Welt, enthüllt das Kleine im Großen, das Große im Ganzen und das Ganze wieder als Teil. Das Leben ist veränderlich und bleibt doch wie es ist. Und es kann Falten werfen.

Text : Susanne Feldt

Foto : Iris Klöpperdesign 


KUNST IST GRENZENLOS

KUNST IST GRENZENLOS

vom 07. Oktober 2016

zu sehen in der Ausstellung in Bad Münder und im Museum für textile Kunst.

Vernissage am 14. Oktober 2016 im Atelier Yvonne Goulbier und Gisela Hahne in Eimbeckhausen um 19.00 Uhr und dann bis 31. Januar 2017 auf Anmeldung
 

Die Raumteiler – Ein Erlebnis in vier Akten
Energie
Wenn Eintönigkeit schwindet, wächst die Kraft.
Die Raumteiler setzen auf Farbe als eines ihrer Mittel – mal geistreich zwischen Braun und Blau, lebendig-kraftvoll in Rot, Gold, Pink, sanft und rosig-duftig in Pastell, tiefgründig in Schwarz, exotisch im Safari-Ton oder knallig über alle Grenzen hinweg. Ein Gegenpol zur Schlichtheit des Alltags - wer sie betrachtet, tankt Farbe auf für Jahre! Neben der Flut aus Farbe verlocken Ornament und Muster das Auge, streicheln Kontraste die Phantasie. Große Bilder voller kleiner Bildern schicken das Auge auf Reisen, auf eine Entdeckungstour der Details, ohne Anfang, ohne Ende. Farbe, Kontrast und Muster geben Leben, bringen Energie: dem Raum, in dem sie hängen, und dem Betrachter, der sich mit ihnen umgibt. Eine aktivierende Wirkung geht von ihnen aus, das Leben wird lebendig, satt und rund.

Text : Susanne Feldt
Foto : Iris Klöpper-Design
 



Kunst ist Grenzenlos

vom 22. September 2016

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde

am 14. Oktober 2016 um 19 Uhr

sind wir zu einer gemeinsamen Ausstellung 

im Atelier von Yvonne Goulbier & Gisela Hahne eingeladen worden. 

Unser diesjähriges Thema:

 

KUNST IST GRENZENLOS

 

Seidige Impressionen einer chinesischen Reise -

Erika Knoop, Hannover

 

Bastard Chairs of China - Fotografische Stilleben

Michael Wolf, Honkong

 

Lichtpoesie in Rot - Skulpturen und Installationen

Yvonne Goulbier

 

Beigefügt die Einladung (unten) - bitte geben Sie mir bis  7. 10. 2016 Bescheid,

 

ob Sie kommen, damit wir planen können.

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Abend

Bis dahin herzliche Grüße

Erika Knoop

Yvonne Goulbier & Gisela Hahne

 

 

 

 

Erika Knoop

 

Museum für textile Kunst 

Borchersstrasse 23

30559 Hannover

Fon Museum : 0511-5295517

Fon Atelier E. Knoop : 0511-319171

www.museum-fuer-textile-kunst.de

textiles.kunstmuseum@icloud.com

Download: Ausstellung-Kunst ist Grenzenlos-web.pdf (ca. 292 KB)


vom 11. September 2016


Muschelseide

Muschelseide

vom 08. September 2016

 

In Sant' Antioco, auf Sardinien, haben wir unser Ziel erreicht. Bei Chiara Vigo konnten wir die berühmte Muschelseide bestaunen. Sie ist die letzte Weberin, die diese Seiden ernten, säubern, spinnen und weben kann. Leider ist es nicht möglich zu kaufen, da im Jahr nur 300g geerntet werden kann, ohne die Muschel zu zerstören. Doch ein winziger Anschauungsfaden, mit einer kleinen Muschel, konnten wir für das Museum bekommen.

 

 

 

 

 


Ausstellungsvorbereitung

Ausstellungsvorbereitung

vom 02. August 2016

 …. derzeit ist Ausstellungsaufbau im Atelier :-)
Atelier Goulbier und Sammlung Wilkhahn zeigen:
Erika Knoop - Poesien aus edelsten Stoffen  www.Museum-fuer-Textile-Kunst.de
Michael Wolff - Fotografien von asiatischen Sitzgelegenheiten 
Safe the Date - Eröffnung der Ausstellung im Atelier Goulbier mit Sammlung Wilkhahn am Freitag, den 14. Oktober 2016 um 19 Uhr - weitere Infos folgen ….

Das Museum ist wie gewohnt geöffnet

 

Download: IMG_0052.jpg (ca. 217 KB)


vom 11. Juli 2016

Samstag ,16. Juli um 11 Uhr ist eine Führung im Museum.                       Sie können gern dabei sein.


Erika Knoop mit dem Museum für textile Kunst auf Schloss Oelber zur AntikKulinaria 2016

vom 10. April 2016

AntikKulinaria

AntikKulinaria 2016 | 20. bis 22. Mai 2016

Kunst- und Antiquitätentage
mit Schloss-Frühlingsfest und Oldtimertreffen

Als erste Veranstaltung auf Schloss Oelber starten die Kunst- und Antiquitätentage in die neue Saison. Wie jedes Jahr versammeln sich aus ganz Deutschland Antiquitätenhändler hier in diesem herrlichen historischen Ambiente um ihre Schätze zu präsentieren. Für Sammler jeglicher Couleur ein unvermeidlicher Termin.
Im aufwändig renovierten Marstall präsentieren international renommierte Antiquitätenhändler ihre Kunstschätze und geben Gelegenheit zum Fachgespräch. Ein vielfältiges Angebot an hochwertigen Möbeln von Barock bis Art Déco, Porzellan, Glas, Silber, Schmuck, Gemälde und Graphiken alter Meister.

Liebhaberstück trifft Kuriosität

So breit gefächert wie die Sammelgebiete sind auch die Epochen und Jahrhunderte, aus denen die Exponate stammen. Die ältesten Stücke datieren aus der Zeit der Gotik. Über Barock und Biedermeier bis hin zu Jugendstil und Art Déco setzt sich die Zeitreise der Exponate fort. Hier trifft Möbelchic auf Schmuckdesign, hier trifft Hochkarätiges auf Liebhaberstück und manch Museales auf Kuriositäten.
Lassen Sie sich inspirieren und werden Sie fündig oder genießen Sie einfach nur die tolle Atmosphäre.

Oldtimertreffen vor Schlosskulisse

Drei Tage lang kann automobile Geschichte auf dem Schlosshof bestaunt und bewundert werden. Fahrzeuge aus verschiedenen Epochen des Automobilbaus werden zu sehen sein.
Am Samstag gegen 14:00 Uhr wird Horst-Dieter Görg (Motorjournalist aus Hildesheim) die schönsten Oldtimer moderieren und erklären. Anschließend wird es eine sehenswerte Ausfahrt der Oldtimer in die Frühlingslandschaft um Schloss Oelber geben. 

Frühlingserwachen

Zeitgleich organisiert Oelber Event das »Schloss-Frühlingsfest« mit einer Auswahl verschiedenster Attraktionen. Das kulinarische Angebot reicht von frisch zubereiteten Spezialitäten über Kaffee und Kuchen, auserlesenen Weinen bis hin zum Frühstück am Samstag ab 10:00 Uhr in der Jagdscheune (Voranmeldung Frühstück Tel. 05345 4112).
Auch der Modefrühling kommt nicht zu kurz. Gezeigt werden Stoffe und Kleider aus aller Welt, Handtaschen, Accessoires und Chic der Saison erfreut das Shopping-Herz.

Schöne Dinge entdecken, köstliche Dinge schmecken!

-------------

Programmablauf unter Vorbehalt, Änderungen sind möglich.

 

Kurz & Bündig

Attraktionen
• Schloss-Frühlingsfest
• Modenschau, Modeshopping
• Garten- und Parkgestaltung
• Jazz-Frühschoppen

Termine
Freitag
20.05.2016...15:00 bis 19:00 Uhr
Samstag
21.05.2016...11:00 bis 19:00 Uhr
Sonntag
22.05.2016...11:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt
Frühlingsfest auf dem
Schlossgelände.......... Eintritt frei
Antiquitätentage
im Marstall...................... 8,00 €

Jugendliche und Behinderte haben zu beiden Veranstaltungen freien Eintritt

Parken
Ausreichend Parkmöglichkeiten sind am Veranstaltungsort vorhanden

Programmablauf unter Vorbehalt, 


vom 10. März 2016

Schoppen im Museum

Osterkissen, Leinenkleider,

Spitzenblusen, wattierte Kragen,

Sommerkragen, Stoffe, alte Stoffe, Vintage-/Secondhand Kleider

 

mehr im Museums Shop


Freitag, 19. und Sonnabend, 20. Februar um 18.00 Uhr gibt es Märchen und mehr im Museum

Freitag, 19. und Sonnabend, 20. Februar um 18.00 Uhr gibt es Märchen und mehr im Museum

vom 02. Februar 2016

Ellen Kienhorst, vortragende Künstlerin

 

 

 

 

Märchen aus dem Orient

an den Nachtfeuern der Karawan – Serail

vom Zedernbaum, von der Liebe und ein betender Kadi

 

Erzählungen und Märchen orientalischer Nomaden – abgelauscht

den Märchenerzählern an den Nachtfeuern der Karawan – Serails

und aufgeschrieben von -  von Elsa von Kamphövener.

 

Dem Märchenerzähler kam in der Welt der Nomaden eine besondere Stellung zu.

Er sorgte nicht nur für Unterhaltung, er berichtete auch als „wandelnde Zeitung“

vom politischen Geschehen und vermochte so gesellschaftliche Kritik zu üben.

Versteckt im lächelnden Gewand des Märchens durfte er Wahrheiten aussprechen, die sonst unweigerlich ins Gefängnis führten.

 

E. S. von Kamphövener , geb. 1878 in Hameln, hat die Erzählungen und Märchen

Gesammelt und aufgeschrieben , um sie vor dem Vergessen zu bewahren..

Sie lebte einige Zeit in Konstaninopel, verstarb im Alter von 85 Jahren als hochverehrte

Märchen erzählerin.

 

Auch Ellen Kienhorst beherrscht die Kunst der frei vorgetragenen Erzählung.

Sie nimmt  uns in der humorvollen und duftigen Sprache des Orients mit in die immer

wieder verblüffenden Geschehnisse, die durchaus Bezüge zur Gegenwart aufweisen.

Mit ihren faszinierenden Improvisationen auf  dem Cello bereichert sie den Abend.

 

Der Märchenabend findet am 19.+20. Februar  um 18 Uhr im Museum für textile Kunst  statt.

Borchersstrasse 23, 30559 Hannover, tel. 0511-5295517

 

Eintritt 18,00 €

 

Kartenvorbestellung  - telefonisch oder per  mail: textiles.kunstmuseum@icloud.com   -

ist zu empfehlen, da das Sitzplatzkontingent begrenzt ist.

 

Mit großer Freude sehen wir dem Abend entgegen.

 

 

.


vom 24. November 2015

Sonnabend, den 28. November 2015 findet um 11 Uhr eine Führung im Museum statt.
Sie können gern dazu kommen.


vom 01. November 2015

Das Museum hat im Shop wunderschöne Stoffe, Schals, Textilien und Accessoires. Schauen Sie mal rein. Das Atelier E. Knoop arbeitet auch für das Museum. Kontakt können Sie dort unter Tel. 0511-319171 herstellen.

Viel Freude beim Stöbern


vom 10. Oktober 2015

Am 24. Oktober , ein Samstag , findet um 15 Uhr eine Museumsführung statt. Wir freuen uns auf Sie. Bitte melden sie sich vorher tel. an: 0511- 5295517


vom 19. Mai 2015

Das MUSEUM FÜR TEXTILE KUNST ist dabei


vom 09. Mai 2015

 Handtuch-Kleider gezeigt im Park von Schloss Oelber.                                                    Auch im Museum für 150,00 €/Stück erhältlich.

 


vom 23. April 2015

 

 

Das Museum für textile Kunst zeigt auf der Antikkulinaria im     Schloss Oelber vom 8 . - 10. Mai wieder Wunderschönes.

Saris im Schloss Oelber 2015

Informationen, Details wie Öffnungszeiten, Anfahrt etc. zu o.g. Veranstaltung finden Sie unter: www.schloss-oelber.de/attraktionen/antikkkulinaria                        

 

 


vom 18. Februar 2015

Führung im Museum :  Sonnabend , 7. März um 14.00 Uhr und Sonntag,   8. März um 15.00 Uhr

Bei Interesse bitte rechtzeitig tel. anmelden. tel. Nr.: 0511-5295517


vom 07. November 2014

EINLADUNG 

zur 

WEIHNACHTS - KUNST- AUSSTELLUNG

 

Dusanka Jovic und Jochen Roux

 

stellen ihre Arbeiten - Bilder und Skulpturen -

 

im Museum für textile Kunst aus 

 

Die Künstler werden an folgenden Tagen anwesend sein :

 

Freitag,         21. Nov.         von 16.00 Uhr  -  20.00 Uhr

Samstag,       22. Nov.         von 10.30 Uhr  -  17.00 Uhr

Sonntag ,       23. Nov,         von 10.30 Uhr  -  15.00 Uhr

 

Freitag,         28. Nov,         von  16.00 Uhr  -   20.00 Uhr

Samstag,       29. Nov.         von  10.30 Uhr  -   17.00 Uhr

Sonntag ,       30. Nov,         von  10.30 Uhr  -   15.00 Uhr

 

Dusanka Jovic  und Jochen Ruh  freuen sich auf ihren Besuch


vom 05. November 2014

Sonnabend, den 8. November findet eine Führung im Museum statt.

 


Einladung

vom 01. September 2014

EINLADUNG

 

Die Göttinnen hatten die Fäden in der Hand

 

Ausstellung im MUSEUM FÜR TEXTILE KUNST

vom 15. Sept bis 15. Dez. 2014

Modenschau am 26. September 2014

 

Schon in Mythen wurde ein Faden als Symbol des Lebens gelesen.

Dieser wird in den Teppich des Lebens – Schicksal  -  eingewebt . Es entstand ein

Abbild der Welt und seiner Geschichte.

Neith - Göttin des Webens u.w.

Athene – Erfinderin der Spinnerei, Stickerei und der Webkunst. Den Göttinnen webt sie kunstreiche Kleider, bestrafte Arachne für ihren Hochmut sich mit ihr im Spinnen zu messen und verwandelte sie daraufhin zur Spinne.

Ariadne gab dem Königssohn Theseus das Knäuel, um aus dem Labyrinth zurückzufinden.

Maria webte den purpurnen Vorhang für den Tempel, welcher bei der Kreuzigung zerriss.

Nur Buddha durfte als Erleuchteter den Lotusschal in Burma tragen.

Die drei Parzen spinnen den Lebensfaden.

 

Aus kostbarer Seide , eleganter Wolle, weicher Baumwolle und anschmiegsamen Samt wurden die Kleider, Blusen und Hosen hergestellt.. Aber die Herausforderung waren bunt bestickte Tischdecken und Decken, Jaquardvorhänge , handgefertigte Spitzen, Paradekissen, Taschentücher, Überschlaglaken und vieles mehr.

All die zauberhaften Handarbeiten sind in unglaublicher Fleissarbeit entstanden, sind eng verbunden mit dem Teppich des Lebens, denn an den Fäden aus denen sie entstanden sind, hängen all die Gefühle,  Sehnsucht, Hoffnung und auch Verzweiflung.

Wenn man genau zuhört wird die Geschichte der Menschen erzählt

 

Die Ausstellung zeigt Handarbeiten aus verschieden Zeiten und Ländern. Sie sind gesponnen, gewebt, gestrickt, gehäkelt, geklöppelt, genäht, bemalt und zu neuer Mode gestaltet.

  

Höhepunkt ist eine Modenschau am 26. September um 18.00 Uhr.

Erika Knoop - Hannover-  und Karin Kehne - Bad Pyrmont -                  zeigen neue Modelle.

 

Eintritt für die Modenschau :  25,00 €  (Spende  für das Museum)

Es werden Getränke gereicht.

 

Die Eintrittskarten sind direkt im Museum oder im Atelier erhältlich,

ebenso telefonisch unter 0511- 52955 17 ,  und  0511 - 319171

oder per email : textiles.kunstmuseum@icloud.com   bestellbar

und im Modeatelier Karin Kehne , Kirchstr. 13, Bad-Pyrmont, fon 05533-5331

mail: info@Karin-Kehne.de

Überweisungen bitte auf Konto Erika Knoop-Plumhoff , Nr.: DE76 25080020 077048100

 

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch

 

MUSEUM FÜR TEXTILE KUNST

Borchersstraße 23, 30559 Hannover

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 11 – 18 Uhr


vom 01. August 2014

Das Museum ist während der Sommerferien geöffnet.

Herzlich willkommen


vom 25. Juni 2014

Das Museum für textile Kunst zeigt vom 1. bis 31. Juli :

Russischer Brokat-Stoff

preigekrönt auf der Weltausstellung 1900 in Paris


vom 28. April 2014

Sonntag, den 4. Mai findet um 11.00 Uhr eine Führung im Museum statt. ( Bitte um tel.
Voranmeldung)

Das Museum für textile Kunst nimmt teil am Frühlingsfest und Antiquitätentagen vom
9.bis 11. Mai
auf

Schloss Oelber 

Mehr Infos unter  www.schloss-oelber.de


vom 05. Februar 2014

Über das Museum für textile Kunst wird kommenden Sonntag, den 09. Februar bei Radio "Leinehertz" um 11.45 Uhr unter der Frequenz 106,5 berichtet.                               Reinhören lohnt sich.



vom 16. Januar 2014

E. Knoop auf der Suche nach einem Hochzeitsari auf Sri Lanka . Hat erfahren, dass der Wedding Day in einem weißen Sari gefeiert wird und der Honeymoon meistens in einem roten Sari.

Im Shanthi  Beach Resort in Dalawalla hat sie von Vinitha Jayaalath den unten abgebildeten weißen Sari erstanden. Sie trug diesen Sari 1973 zu ihrem Hochzeitstag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


vom 15. Januar 2014

Die Tochter trug den roten Sari  1999 zum Honeymoon Day.

Zu sehen ab Februar im Museum für textile Kunst.


vom 11. Januar 2014

Auch die Großmutter heiratete in diesem wundervollen Weddingsari.

 

 

 

.


Pressekonferenz am 25. 11. 2013 um 14.30 Uhr im Museum für textile kunst

vom 18. November 2013

Menschenrechte groß in Mode
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen in den Redaktionen,
 
ich möchte Sie im Namen der Veranstalterinnen Dritte Welt Forum in Hannover e. V., Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro Niedersachsen, dem Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. und den ver.di Frauen Bezirk Hannover/ Leineweser bitten, auf unsere Veranstaltung "Menschenrechte - groß in Mode?" hinzuweisen und Sie zum Pressegespräch einladen:
 
Podiumsdiskussion: 25.11.13, 18.00 Uhr, Künstlerhaus Hannover
Die erschütternden Bilder vom Einsturz der Fabrik Rana Plaza in Bangladesch haben viele Menschen im April 2013 wachgerüttelt. Auch etliche Bekleidungsunternehmen haben sich durch öffentlichen Druck bewegt und sind dem sog. Brandschutzabkommen (Accord on Fire and Building Safety in Bangladesh) beigetreten. Ob dieses Abkommen, das von lokalen Gewerkschaften mit Unterstützung internationaler Arbeitsrechtsorganisationen wie der internationalen Clean Clothes Campaign (CCC = Kampagne für Saubere Kleidung) initiiert wurde, tatsächlich Katastrophen verhindern hilft, wird die Zukunft zeigen.
Diese auf die spezielle Situation in Bangladesch bezogene Vereinbarung mit den Auftraggebern kann nur ein erster Schritt in Richtung menschenwürdiger Arbeitsbedingungen und gerechterer Bezahlung sein.

Am 25.11. haben Sie ab 18 Uhr die Gelegenheit, mit den Arbeitsrechtsaktivistinnen Anita Cheria und Maheshwari Murugan die Realität in der Textil- und Bekleidungsproduktion im Nachbarland Indien und das dortige Sumangali-System kennenzulernen. Eine zentrale Frage wird in der Diskussion z.B. sein, wie wir als mündige BürgerInnen und VerbraucherInnen, aber auch im Beruf Einfluss auf Missstände in der Produktion nehmen können.Darüber wollen wir u.a. mit Angelika Ebeling diskutieren, die als engagierte ver.di-Gewerkschafterin im Einzelhandel schon viele Produktionsstandorte besucht hat. Auch die Frage, wie das Land Niedersachsen seinen Einkauf regelt, wird Thema der Diskussion sein. Wir danken dem Bistum Hildesheim, Brot für die Welt und der Bingo! Umweltstiftung Niedersachsen für die Förderung.

KÜNSTLERHAUS HANNOVER
Sophienstraße 2
30159 Hannover

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie unterhttp://www.fes.de/niedersachsen/common/pdf/2013/11_25_Indien_Hannover.pdf

Falls Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, empfehlen wir wg. großer Nachfrage die Anmeldung unterniedersachsen@fes.de .

Pressegespräch: 25.11.13, 14.30 Uhr, Museum für Textile Kunst Hannover

Zusätzlich möchten wir Medienvertreter/innen im Vorfeld eine Gelegenheit geben, mit den Aktivistinnen aus Indien Interviews zu führen, Rückfragen zu den Hintergrundinformationen in der Anlage zu stellen und im Museum für textile Kunst http://www.museum-fuer-textile-kunst.de/ Fotos zu machen.

Wir sind Frau Knoop, der Leiterin des Museums, sehr dankbar, dass sie uns für diesen Anlass das spannende Ambiente in ihrem Haus zur Verfügung stellt und mit ihrer Gastfreundschaft unterstützt.
 

vom 18. Oktober 2013

Am Sonnabend, den 2. November 2013 findet um 11.00 Uhr eine Führung im Museum statt.

Sie sind herzlich eingeladen. Voranmeldung unter tel. 0511 5295517


Sonderausstellung afghanischer Textilien vom 1. Okt. - 30. Nov 2013

vom 01. Oktober 2013


vom 05. September 2013

Laila Noor
Afghanistan - seine Menschen, seine Kultur, seine Kunst

Ein Vortrag der bekannten Menschenrechtsaktivistin,
Frauenrechtlerin und Modedesignerin über die
Geschichte, Gegenwart und Zukunft Ihres Heimatlandes,
sowie über die Projekte der IAWA ( Independent Afghan
Women Association )

am Freitag,    27. September 2013 um 18.00 Uhr
am Samstag, 28. September 2013 um 18.00 Uhr

Frau Edelgard Bulmahn, MdB, Bundesministerin für
Bildung und Forschung von 1998 bis 2005
übernimmt am 27. September freundlicherweise die
Einführung.

Die Ausstellung afghanischer Textilien von Leila Noor
wird bis zum 30. November gezeigt.

Um rechtzeitige tel. Voranmeldung wird gebeten : 0511-5295517
oder per email : museum-fuer-textile-kunst@web.de

 


vom 05. September 2013

Sonntag, den 8. September findet um 10.00 Uhr eine Führung durch das Museum statt. Sie sind herzlich willkommen.


vom 15. August 2013

Sonntag, den 22. September 2013 findet um 11.00 Uhr eine
Museumsführung statt. Sie können gern dabei sein. Um tel. Anmeldung   wird gebeten.

 


vom 01. Juli 2013

Das Museum ist auch in den Sommerferien geöffnet.

Dienstag - Freitag con 11 - 18 Uhr.


vom 15. Juni 2013

Ausstellung und Modenschau von Erika Knoop im Schloß Oelber 

Weitere Fotos sind in der Galerie zu sehen.

 

FOTOGRAFIE : IRIS KLOEPPER

 

 


vom 05. Mai 2013

Anlässlich der Antikkulinaria auf Schloß Oelber am 24. - 26. Mai 2013

zeigt Erika Knoop ihre Ausstellung " Wenn Eintönigkeit schwindet ".

Außerdem haben wir unsere Sommerkollektion 2013 mitgebracht und werden einige Modelle auf der Schloßtreppe jeweils am Samstag und Sonntag 14.00 Uhr präsentieren.

Öffnungszeiten :  Freitag   24. Mai 15 bis 19 Uhr  (keine Präsentation)
                              Samstag 25. Mai 11 bis 19 Uhr  Präsentation
                              Sonntag  26. Mai 11 bis 19 Uhr  Präsentation

 

Besuchen Sie auch die website von Schloß Oelber. Dort finden Sie weitere Informationen über die Antikkulinaria .

www.schloss-oelber.de 

 

 


Wiederverwendung schönster Textilien

Wiederverwendung schönster Textilien

vom 24. Juni 2012

Um das Museum finanzieren zu können, haben wir ein Atelier, dass für den Museumsshop arbeitet.
Die alten Stoffen wie Tischdecken, Bettwäsche, Taschentücher, Handtücher, Häkeldecken Gardinen und vieles mehr sind oft gespendet. Diese Textilien sind aus hochwertigem Leinen , Halbleinen und Baumwolle. Die Blusen und Jacken sind aufwendig gearbeitet, meistens mit Taschen und bezogenen Knöpfen, auch aus Perlmutt.
Die Schnitte sind bequem und einfach. Oft Unikate.
Das farbenfrohe Kasak-Kleid unterstützt einen schönen Sommerurlaub.
Dies Model hat das Kleid gekauft.
Weitere Modelle, ständig aktualisiert, finden Sie im Museumsshop.                              


Design von Erika Knoop

Design von Erika Knoop

vom 15. Januar 2012

Das spektakuläre Outfit des Lead-Sängers der Scorpions Klaus Meine wurde im
Atelier von Erika Knoop entworfen und hergestellt.

 

 

Foto : Rainer Dröse


Neues im Museums-Shop - handmade

Neues im Museums-Shop - handmade

vom 01. Juli 2011

 

Aus dem Atelier von Erika Knoop
- Initiatorin des Textilmuseums in Hannover -

gibt es neue Modelle - handgefertigte Einzelstücke,
Regenmäntel,Spitzenblusen, Röcke und vieles mehr.
Weiterhin die attraktiven Vintage Kleider

Links ein Exemplar der neuen Regenmäntel.

Schauen Sie in den Museums Shop.


Pressemitteilung der Braunschweiger Zeitung

Pressemitteilung der Braunschweiger Zeitung

vom 06. Mai 2011

Edle Tücher, Silber und Kronleuchter im Schloss Oelber.

Anna von Veltheim und Helena von Cramm mit edlen Stoffen und Kleidern
im Schloss Oelber, die das  Museum für textile Kunst  Hannover während der
Antiquitätenmesse ausstellt.
Foto: Bernward Comes


vom 10. April 2011

Kunst + Antiquitätentage
&
Kulinarisches Frühlingsfest
6. bis 8. Mai 2011

auf Schloss Oelber a. w . Wege

Erika Knoop, Initiatorin des Museums für textile Kunst,

zeigt und verkauft  VINTAGE - sowie Stoffe und Kleider aus Welt.

Freitag 06. Mai 2011   15 Uhr bis 20 Uhr

Samstag 07. Mai 2011 11 Uhr bis 19 Uhr
Sonntag 08. Mai 2011  11 Uhr bis 19 Uhr

 

 


Ikat und der Khmer-Tanz der Apsaras

Ikat und der Khmer-Tanz der Apsaras

vom 05. März 2011

IKAT-Webarten sind sehr unterschiedlich. Viele Motive können ethnische , rituelle oder symbolische Bedeutung haben. Traditionell werden IKAT Status, Macht und Wohlstandssymbole zugeschrieben und Kulturen glauben , daß Ikat-Tücher von Magie durchdrungen sind.
So gibt es in der kambodschanischen Kultur den Khmer-Tanz der Apsaras, wo schöne übernatürliche Frauen, Apsaras - himmlische Nymphen, die Kunst des Tanzes in den Palästen der Götter beherrschen. Im Vergleich: nordische Mythologie- Walküren.
Ikat-Tücher werden gebunden zum Rock, Sampot genannt, und für besonders festlich Ereignisse durch jeweils unterschiedliche Farben in der Reihenfolge Montag bis Sonntag : Orange , Violett, Grüngelb, Grün, Dunkelblau, Dunkelrot, Rot gezeigt. Abends werden, Hol genannt, mit bestimmten Ikat-Mustern am Saum.
Tanzfiguren zeigen den Flug in den Himmel oder auf Lotus-Blütenblättern. Die westlichen Apsaras, genannt Laukika unter denen es 34 verschiedene Arten gibt und die Daivika, die Göttlichen mit zehn.
Die Apsaras drücken durch ihren Tanz das Gleichgewicht der Khmer zwischen Himmel und Erde aus.

 


APSARAS

APSARAS

vom 05. März 2011


vom 23. Januar 2011

Die Winterpause ist vorbei.

Öffnungszeiten : Di - Fr von 11.00 - 18.00 Uhr . Sa und So nach rechtzeitiger Voranmeldung auch geöffnet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

 

 

 

 

 

.


vom 23. September 2010

YVONNE & KLAUS GOULBIER

Neue Arbeiten

23.Oktober bis 12.November 2010

Eröffnung. 22. Oktober 2010 um 17.30 Uhr

Das Künstlerpaar ist am 22. 23. und 24. Oktober anwesend


MUSEUM FÜR TEXTILE KUNST

Borchersstr. 23, 30559 Hannover,
Tel. 0511-5295517

Öffnungszeiten: Di-Fr 11-18 Uhr
Sa + So nach Vereinbarung

www.museum-fuer-textile-kunst.de

www.goulbier.com


Gründung des Freundeskreises Museum für textile Kunst e.V.

vom 01. September 2010

Informationen zum Freundeskreis des Museums für textile Kunst e.V. folgen in Kürze.

Download: Freundeskreis Beitrittserklaerung.pdf (ca. 18 KB)


Sonderausstellung asiatische Batik

vom 02. März 2010

Das Museum zeigt zur permanenten Ausstellung der privaten Textilsammlung von      Erika Knoop speziell Reservefärbeverfahren: Original-Wachsbatiken der Herrscher vom
Sultanshof von Surakartat/ Yogyarkata/ Zentraljava. Die berühmten traditionellen Palast-
muster / Parang, handgemalt mit dem Canting.
Shiboriabeiten aus Japan und Indien. Ikat aus Kambodscha, Indonesien, Usbekistan.


vom 25. Januar 2010

Bilder einer anderen ART

Zurück aus Berlin , zeigt Erika Knoop jetzt anläßlich der ABF Hannover auf dem  Messegelände Teile ihrer Ausstellung im Gebälk eines Fachwerks aus dem 18. Jahrhundert auf der Sonderausstellung "Antikes und Historisches" der Firma Blöcher - Lemgo.
vom 30.01. bis 07.02.2010
Halle 20  -  Stand C 16

Die schönsten Rosen - draußen können sie noch nicht blühen - sind auf den Bildern zu sehen. Raumteiler aus kostbaren Stoffen gearbeitet von namhaften Designern.
Mit diesen Stoffen könnte man eine alte Tradition wiederbeleben, textile Dekoration (früher Teppiche oder Wandbehänge) für den Wohnbereich.    


vom 10. November 2009

Ausstellung in Berlin

Erika Knoop - Gründerin dieses Museums - stellt textile Bilder und Accessoires im Europäischen Patentamt Berlin aus. Details in der nachstehenden Einladung.


Einladung

Einladung

vom 09. November 2009


Ausstellung   Kunstwerke von Dusanka Jovic

Ausstellung Kunstwerke von Dusanka Jovic

vom 08. November 2009

Die in der Provence lebende , bekannte Künstlerin Dusanka Jovic
kommt nach Hannover und zeigt ihre Werke - Skulpturen und Bilder - im
MUSEUM FÜR TEXTILE KUNST.
Dienstag den 1. bis Sonntag den 6. Dezember 09 von 11.°°-18°° Uhr
Sie wird anwesend sein und freut sich auf ihren Besuch.
Wir sind sehr gespannt.

 


Konferenz

vom 12. September 2009

Die 2. internationale Konferenz  Frauenmuseum weltweit  fand am 9.9.-12.9.2009 in Bonn statt .

Unsere Mitarbeiterin Frau Almut A. Siefkens war dabei und wird in Kürze an dieser Stelle darüber berichten.
                                                _____________

Bericht:
Auf Einladung von Frau Dr. Astrid Schoenweger, Museo della Donna, Meran, konnte Almut Siefkens, in Vertretung von Frau Erika Knoop am 2. Internationalen Frauenmuseumkongress weltweit in Bonn, 09.-12.Sept. 2009, teilnehmen. Als Gründerin des Museum fuer textile Kunst in Hannover gehört Frau Erika Knoop zum Internationalen Museumskreis mit ihren frauenspezifischen Themen.
Mein Bestreben war, dieses darzustellen und die Kontakte mit Museen weltweit zu festigen. Eröffnet wurde 2008 in Meran der erste Internationale Frauenmuseumkongress  mit einer Resolution von Frau Shirin Abadi , Nobelpreistraegerin von 2003 und Patin des ersten Internationalen Kongresses:"Es sind Frauen, die Weltgeschichte schreiben! Daher muss es in jedem Land Museen dieser Art geben".
Daher werben wir fuer das Museum fuer textile Kunst in Hannover und fuer das erste Frauenmuseum in Niedersachsen, das privat "getragen" wird. Frau Erika Knoop als Textiling., Modedesignerin fertigt im eigenen Atelier Haute Couture fuer Damen und Herren, und spez. fuer nation. und intern. Bühnenkünstler, siehe e-knoop.de. Als private Sammlerin zeigt  Frau Knoop in ihrem Museum Preziosen aus der ganzen Welt, in 30 Jahren zusammengetragen. Besucher weltweit und Professoren aller Universitäten aus Deutschland und dem Ausland mit text. Lehrauftrag bestätigen die Einmaligkeit dieses Museums. Wir befassen uns mit wissenschaftlicher Forschung, Kunstgeschichte, Stilkunde, Besucherbefragung, verbindliche Objekte sind dokumentiert und wir foerdern mit unserer Arbeit Kinder und Jugendliche fuer den weiteren beruflichen Werdegang.Wir tauschen uns mit Museen weltweit aus, geben Informationen weiter, fuehren gemeinsame Objekte, Vortraege und Ausstellungen durch.

Unser Museum ist ein Haus, das langfristig angelegt und öffentlich ist.
Museumsarbeit hat gesellschaftliche Nachwirkung. Sammeln, Bewahren, Ausstellen, Vermitteln und Forschen. Museen von Frauen gegründet sind laut Prof. Michael Fehr, UdK, Berlin: Mouseion - der Tanzplatz der Musen.
Damit dies so bleibt, haben wir einen Freundeskreis Museum fuer textile Kunst gegründet. Wir werben um Ihre Mitgliedschaft.

Wenn Sie Ihre Begeisterung fuer dieses einmalige Museum mit uns teilen, sehen Sie im Anhang eine Beitrittserklärung, mit der Bitte um Rücksendung.

 


 

Download: Freundeskreis Beitrittserklaerung.pdf (ca. 18 KB)


vom 23. August 2009

Info für die Freunde des MUSEUMS FUER TEXTILE KUNST :

Wir haben die homepage erweitert. Sie werden von jetzt an über Veranstaltungen , Events, Vorträge , Performance, Modeschauen zeitnah informiert.

Der Museumsshop eröffnet . Hier können Sie von der bekannten Modedesignerin und Initiatorin dieses Museums Erika Knoop die schönsten Jacken, Blusen, Kleider ,Stoffe und vieles mehr online kaufen. Es handelt sich hierbei um handgefertigte Unikate, welche im eigenen Atelier entstehen.

 

Weiterhin werden wir Ihnen Kunst bekannter und nicht bekannter Künstlerinnen und Künstler vorstellen, deren Arbeiten Sie auch erwerben können.

                                


vom 13. Dezember 1901

Das Museum ist Himmelfahrt, den 25. Mai geschlossen

Freitag, den 26. Mai ist normal geöffnet.